HVMV

Handballverband Mecklenburg/Vorpommern e.V.

Jungstiere bleiben in der Jugendbundesliga

Mai 29, 2022

Zwei Siege im Cottbusser Qualifikationsturnier

Der Nachwuchs der Mecklenburger Stiere spielt auch in der neuen Saison in der Jugendbundesliga. Die Mannschaft des Trainerteams Teo Evangelidis, Michael Gutsche und Robert Schneidewind setzte sich beim Qualifikationsturnier in der Cottbusser Lausitz-Arena mit zwei Siegen gegen Narva Berlin und den LHC Cottbus durch. Die Begegnung mit den Gastgebern, die im Auftaktspiel die Hauptstädter knapp (25:24) bezwungen hatten, verlief auf Augenhöhe. „Im Gegensatz zu uns hatten die Cottbuser ein Jahr Zeit, ihre Mannschaft für dieses Turnier vorzubereiten“, so Evangelidis. Bei den Schwerinern indes kamen neben den Akteuren, die über Erfahrung in der Jugendbundesliga verfügen, auch jüngere Spieler aus der B-Jugend zum Einsatz. Die Mannschaft trainierte erst zwei Wochen gemeinsam und muss noch zu einem echten Team zusammengewachsen. Sie brauchte eine Halbzeit, um ihren Faden aufzunehmen und in die Partie zu kommen, doch dann führte eine Leistungssteigerung zum 22:21(11:12)-Erfolg nach 50 Spielminuten.
Deutlich anders verlief die Partie gegen Narva Berlin. Die Jungstiere zeigten von Anfang an, dass sie die bessere Mannschaft sind und was sie können. Sie spielten sich regelrecht in einen Torrausch und gingen mit neun Treffern Vorsprung in die Kabine (20:11). Spielfreude bestimmte die rasante Partie. Am Ende hieß es 32:27 und damit war die Qualifikation für die höchste deutsche Jugendspielklasse perfekt.
Die Jungs hätten bewiesen, dass sie in die Jugendbundesliga gehören, meint Coach Evengelidis. Auch die neu aufgestellte Mannschaft habe Siegeswillen, Durchhaltevermögen und starke Nerven gezeigt. Doch jetzt warte eine Menge Arbeit auf alle. „Die Reise beginnt jetzt. Wir freuen uns auf die bevorstehende Saison in der Jugendbundesliga.“ ba/rr

Bildtext
Jubel über die Qualifikation: Die Jungstiere spielen weiter in der Jugendbundesliga (Foto: Carolin Schneidewind)