HVMV

Handballverband Mecklenburg/Vorpommern e.V.

Zweiter Ostdeutscher Meistertitel für Fortuna

Mai 30, 2022

Weibliche Jugend D aus Neubrandenburg gewinnt zweitägiges Turnier vor Berliner TSC

Nach der weiblichen Jugend C (Jahrgänge 2007/2008), trainiert von Kay Butzlaff und Manuela Stenzel (wie schon berichtet), sicherte sich der SV Fortuna ´50 Neubrandenburg auch in der Altersklasse darunter, der weiblichen Jugend D, den inoffiziellen Titel Ostdeutscher Meister. Die Mädchen, die als Landesmeister von Mecklenburg-Vorpommern antraten, setzten sich vor dem Berliner TSC und der Sportgemeinschaft Empor Brandenburger Tor Berlin durch. Im gesamten Turnierverlauf blieben die Fortuna-Handballtalente, die von Peggy Seiler und Alexander Henning trainiert werden, ungeschlagen und mussten lediglich in der Vorrunde beim 11:11 gegen der Berliner TSC einen Punkt abgeben. Alle anderen Spiele in dem zweitägigen Turnier konnten sie für sich entscheiden. Ein Garant dafür war die Abwehrleistung in Zusammenspiel mit den beiden Torhüterinnen, die an beiden Tagen Topleistungen ablieferten. So überraschte es nicht, dass der SV Fortuna ´50 mit Svea Schalk auch die beste Torhüterin des Turniers stellte, wie der Verein in einer Presseinformation mitteilt..

13 Mannschaften – die Meister und Vizemeister aus den neuen Bundesländern und Berlin sowie Gastgeber Stralsunder HV – nahmen an dem Turnier teil. Offiziell heißt es „Bestenermittlung neue Bundesländer und Berlin der weiblichen Jugend D“, übrigens vormals 21 Jahre als Wismar-Junior-Cup in Wismar und Dorf Mecklenburg ausgetragen.

Dieser Erfolg zeugt von einer hervorragenden Nachwuchsarbeit beim SV Fortuna ´50 und ist der verdiente Lohn für die Mannschaft und das Trainerteam. „Wir wussten im Vorfeld nicht, wie die anderen Mannschaften leistungsmäßig einzuschätzen sind. Daher war es schwer, sich darauf gezielt vorzubereiten. Was die Mädchen an beiden Tagen abgeliefert haben, war einfach fantastisch. Ich bin unglaublich stolz auf diese Leistung und freue mich, dass sich die Mädchen nach zwei Corona-Jahren ohne Landesmeisterschaft selbst belohnt haben.“, sagt ein sichtlich stolzer Trainer Alexander Henning.

Für den Verein ist dieser Erfolg der achte Titelgewinn in der Saison 2021/2022 im Nachwuchsbereich.

Rüdiger Rump

 

Bildtext

Große Freude über den Titelgewinn bei der inoffiziellen Ostdeutschen Meisterschaft der weiblichen Jugend D. Foto: SV Fortuna ´50