Konstruktive Präsidiumstagung in Güstrow

Ende August 2017 tagte planmäßig  das Präsidium des Handballverbandes Mecklenburg/Vorpommern. In der dreistündigen Sitzung konnten wichtige Dinge auf den Weg gebracht werden.

Präsident Peter Rauch informierte in seinem Tätigkeitsbericht u.a. über seinen Besuch beim Wismar-Junior-Cup, bei der WM-Auslosung, über die Tagung der Oberliga Ostsee-Spree und die Teilnahme an der Trauerfeier für Sportfreund Dieter Schmidt.

Der Besuch beim Handballcamp des HVMV in Heringsdorf wurde von einem Erfolg gekrönt. Hier traf sich Peter Rauch mit Vertretern des Sportartikelausstatters “hummel”. Es wurde eine Kooperation vereinbart. Durch diese Unterstützung wird es unter Anderem möglich sein, die Landesauswahlmannschaften endlich mit neuen Trikots auszustatten.

Ein sehr erfreulicher Punkt in dieser Sitzung war die Ankündigung, daß der HVMV voraussichtlich einen neuen Landestrainer gefunden hat. Die Findungskommission wollte bewußt  keine „Schnellschüsse“. Es ging dieser Expertenrunde immer darum, den am besten geeigneten Trainer zu verpflichten. (Anmerkung: Aktuelle Info`s zum neuen Landestrainer gibt es hier)

Festgelegt wurde auch, daß Peter Rauch und Dr. Schmidt am Bundesrat im Oktober in Berlin als Delegierte des HVMV teilnehmen.

Ein weiterer zentraler Punkt war das Schiedsrichterwesen. Marcel Bentzien erläuterte anhand einer Präsentation sehr detailliert, wie sich die Entwicklung bei den Unabhängigen darstellt. Erfreulich ist die steigende Zahl an Jungschiedsrichtern. Insgesamt ist ein Fortschritt erkennbar.

Aus den Bereichen Nachwuchsleistungssport, Spielbetrieb und bei den Finanzen gab es ebenfalls positive Berichte.

Jens Wichmann berichtete über die aktuelle Entwicklung beim diesjährigen AOK-Startraining. Der Co-Bundestrainer Alexander Haase wird zur Veranstaltung am 26.09.2017 nach Pasewalk kommen.

Die konstruktive Präsidiumssitzung verlief engagiert und zielführend. Jedes Ressort ist gut aufgestellt.

Die neue Saison kann kommen.